1000. Serviceberater legt Prüfung vor der Handwerkskammer Frankfurt Rhein-Main ab

Foto: Stromspar-Check-Maskottchen Stecky gratuliert Mariusz Rohde.

Qualifizierte Stromsparhelferinnen und -helfer verbessern ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt

Frankfurt am Main, 15. Mai 2018. | Seit Anfang 2017 arbeitet Mariusz Rohde im Rahmen des bundesweiten Projekts Stromspar-Check Kommunal beim cariteam-Energiesparservice Frankfurt und hat seitdem zusammen mit seinen Kollegen mehr als 100 Stromspar-Checks durchgeführt. Jetzt hat er die Prüfung zum Serviceberater für Energie- und Wasserspartechnik vor der Handwerkskammer Frankfurt Rhein-Main erfolgreich absolviert.

Für seine individuelle Beratung in Haushalten mit geringem Einkommen bringt der 42-jährige Serviceberater viel Erfahrung mit versteckten Stromfressern, eine hohe Kommunikationsfähigkeit und eine umfassende Qualifizierung mit. Beim ersten Besuch nimmt Rohde zunächst sämtliche Strom- und Wasserverbräuche auf und analysiert das jeweilige Nutzerverhalten. Aus diesen Angaben errechnet er dann mit Hilfe einer Datenbank die entsprechenden Einsparpotenziale und erstellt einen detaillierten Effizienzfahrplan für jeden Haushalt.

In einem zweiten Besuch baut Rohde die jeweils sinnvollen Energie- und Wassersparartikel ein und gibt konkrete Tipps für weitere Einsparmöglichkeiten beim Heizen und Lüften, Kochen oder Waschen. Dem gelernten Dachdecker ist es besonders wichtig, ganz praktisch und auf Augenhöhe zu beraten, um so Haushalten mit knappen Budgets direkt und nachhaltig helfen zu können. Er kennt die Existenzprobleme armer Menschen aus eigener Erfahrung, denn aufgrund gesundheitlicher Probleme war er selbst längere Zeit arbeitslos.

Um die beruflichen Perspektiven von Langzeitarbeitslosen über die Beschäftigungsmaßnahme im Stromspar-Check hinaus zu verbessern, entwickelten der Caritasverband Frankfurt und die Handwerkskammer Frankfurt Rhein-Main 2010 die Prüfung zum Serviceberater für Energie- und Wasserspartechnik. Die zusätzliche Qualifikation baut auf die Schulungen auf, die der eaD und die Caritas im Stromspar-Check erarbeitet haben. Mittlerweile haben neben Mariusz Rohde 999 weitere Stromsparhelferinnen und -helfer diese Prüfung abgelegt – unter anderen auch vor den Handwerkskammern in Dortmund, Ostthüringen und Ulm.

Mit seiner fachpraktischen Qualifizierung durch Energieberaterinnen und Energieberater, der vielfältigen Beratungserfahrungen in den Haushalten und der HWK-Prüfung hofft Rohde, seine Chancen auf dem ersten Arbeitsmarkt zu steigern und sich potenziellen Arbeitgebern als Energiesparexperte zu empfehlen.

"Stromspar-Check bei Maybrit Illner im ZDF"

Bundesumweltministerin Svenja Schulze beschreibt in der Talkshow "maybrit illner", dass auch Menschen mit wenig Geld ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten können – mit einem Stromspar-Check ... [weiterlesen]